Seite wählen

Knochenbrüche

Man unterscheidet bei Knochenbrüchen grundsätzlich zwischen offenen und geschlossenen Frakturen.

Bei offenen Frakturen ist das umliegende Gewebe so stark verletzt, dass der Knochen die Haut durchdringt und äußerlich sichtbar wird. Die Brüche bluten oft stark und es besteht eine große Infektionsgefahr.

Hinweise für einen geschlossenen Bruch können sein:

– Lahmheit

– Schwellung

– Abnormes Abwinkeln eines Körperteils

– Lähmungen

– Blutungen aus Schnauze, Nase oder Ohren bei Schädelfrakturen

– Bei Beckenbrüchen evtl. blutiger Urin oder Blutungen aus dem After

– Evtl. Krepitation zu hören und fühlen (Geräusch, das entsteht, wenn kleine Bruchteile des Knochens aneinander reiben)

ERSTE-HILFE bei Knochenbrüchen

– Blutung stillen

– Offene Brüche immer mit sterilem Kompressen oder sauberen Tüchern abdecken

– Gliedmaße ruhigstellen, wenn möglich provisorische Schiene anlegen

– Gliedmaße kühlen (Kühlpads vorher in ein Handtuch wickeln, nicht direkt auf die Haut auflegen!)

– Bewegungsfreiheit des Tieres beim Transport einschränken

ACHTUNG!

bitte nicht selber versuchen den verletzten Knochen wieder in seine normale Position zu bringen TRANSPORT ZUM TIERARZT

Die Petbuddy App

Mit der kostenlosen Petbuddy App hast du ab sofort die Gesundheit deines Lieblings immer im Blick und bist für den Ernstfall gerüstet.

Jetzt Gratis Downloaden!

Hol' dir die Petbuddy App auf dein Smartphone

Mit der kostenlosen Petbuddy App hast du ab sofort die Gesundheit deines Lieblings immer im Blick und bist für den Ernstfall gerüstet.

(138)

1.000+ aktive Installationen