Seite wählen

Fliegenmadenbefall beim Kaninchen

Gerade in den heißen Sommermonaten kommt es leider immer wieder zu Madenbefall (Myasis) bei Kaninchen. Dabei legen Fliegen ihre Eier in der Anogenitalregion, (das ist die Region zwischen After und Geschlechtsteil) ab.

Aus diesen schlüpfen dann Maden, die sich vom Gewebe des betroffenen Tieres ernähren. Voraussetzung hierfür sind wunde Stellen oder kleine Verletzungen, häufig einhergehend mit Durchfall. oder unsauberer Haltung.

Die Maden verbreiten sich rasend schnell. Da Kaninchen Fluchttiere sind und Schmerzen nicht offensichtlich zeigen, ist es wichtig, das Tier täglich einmal hoch zunehmen und genauesten zu untersuchen.

Erkennt man das Problem frühzeitig, kann beim Tierarzt noch geholfen werden. Die Maden werden dann abgesammelt, die Wunden gesäubert und das Tier medikamentös versorgt. Sind die Verletzungen allerdings schon zu weit fortgeschritten, bleibt oft nichts anderes übrig, als das Kaninchen zu erlösen.

Eine gute Stallhygiene, Fliegnschutznetze und tägliche Untersuchungen können den Madenbefall verhindern.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Petbuddy App

Mit der kostenlosen Petbuddy App hast du ab sofort die Gesundheit deines Lieblings immer im Blick und bist für den Ernstfall gerüstet.

Jetzt Gratis Downloaden!

Hol' dir die Petbuddy App auf dein Smartphone

Mit der kostenlosen Petbuddy App hast du ab sofort die Gesundheit deines Lieblings immer im Blick und bist für den Ernstfall gerüstet.

(138)

1.000+ aktive Installationen