Seite wählen

Die perfekte Mahlzeit für dein Kaninchen

Kaninchen genießen ein gutes Essen, genau wie wir Menschen. Eine gesunde Mischung aus Heu, Gemüse, Pellets und frischem Wasser, macht dein Haustier gesund und glücklich. In diesem Beitrag gehen wir näher auf die einzelnen Bestandteile der gesunden Kaninchen-Ernährung ein.

Auch im Herbst kann es schon winterliche Temperaturen erreichen. Achte darauf, wenn du das Winterlagen deines Fellohren vorbereitest.

Bestandteil #1: Heu

Frisches Heu sollte den Großteil der Nahrung deines Kaninchens ausmachen und muss jederzeit für sie verfügbar sein. Heu ist deshalb wichtig für Kaninchen, weil es Ballaststoffe liefert, die sie für die Verdauung benötigen. Außerdem hilft es dabei die Zahngesundheit zu fördern. 

Wenn du Heu für dein Kaninchen kaufst oder bereitest, achte immer darauf, dass es frisch aussieht und auch so riecht.

Bestandteil #2: Gemüse

Eine abwechslungsreiche Auswahl an Gemüse sollte Teil der täglichen Ernährung deines Lieblings sein. Achte bei der Auswahl auf etwas Frisches und Pestizidfreies, wenn möglich. Gemüse sollte auch immer gründlich gewaschen werden, bevor es verfüttert wird. 

Dein Kaninchen soll eine neue Gemüsesorte testen? Dann ist es ratsam, immer nur kleine Menge des neuen Gewächses, bis du beurteilen kannst, wie es darauf reagiert! 

Und weil wir oft gefragt werden, was Kaninchen denn eigentlich für Gemüse essen dürfen, ist hier eine Auswahl, die du gefahrenfrei verfüttern kannst. 

  • Basilikum
  • Pak Choi 
  • Brokkoli Blätter (Stängel und Spitzen führen zu Blähungen, nicht füttern!)
  • Das Grüne der Karotte (Karotten sind reich an Calcium und sollten nur sparsam verfüttert werden)
  • Sellerie
  • Koriander
  • Kleeblatt
  • Löwenzahnblätter
  • Dill
  • Grünkohl (sparsam)
  • Salate (kein Eisberg-Salat oder Kohl)
  • Minze
  • Senfgrün
  • Petersilie
  • Wasserkresse

Bestandteil #3: Wasser

Deinem Kaninchen muss (genau wie Heu) auch immer genügend Wasser zur Verfügung stehen. Wenn du einen Käfig hast, kann eine hängende Wasserflasche eine gute Option sein. Kaninchen trinken aber auch aus einer Wasserschale. 

An einem heißen Tag kannst du auch versuchen einen Eiswürfel in die Wasserschale zu legen und probieren, ob dein Haustier das kalte Wasser annimmt. 

Manchmal haben Kaninchen Perioden, in denen sie nicht gern trinken. Präsentiere ihm in dieser Zeit am besten noch ziemlich nasses Gemüse, um das auszugleichen.

Bestandteil #4: Pellets

Wenn du Pellets fütterst, achte darauf, dass sie wirklich frisch sind, denn sonst rümpft dein Liebling schnell die Nase. Ballaststoffreiche und proteinarme Pellets sind hier die richtige Wahl. Wenn dein Kaninchen älter wird, solltest du zudem auch die Zugabe von Pellets verringern. 

Und noch ein kleiner Tipp zur Qualität: Verzichte bitte darauf Pellets mit untergemischten Leckereien zu kaufen. Getrockneter Mais und so weiter sind in der Regel nicht gut für dein Tier und werden mehr untermischt, um DIR ein gutes Gefühl zu geben. 

Leckereien

Wo wir gerade beim Thema sind: Jeder liebt hin und wieder eine kleine Leckerei. Um die Gesundheit deines Kaninchens zu bewahren, sollte das auch wirklich nur ein “Hin und Wieder” sein und keinesfalls zur Gewohnheit werden. 

Brot, Cracker, Nudeln, Brezeln, Kekse, Pommes oder Müsli sind im übrigen keine geeigneten Leckereien für Kaninchen, auch wenn sie dir gut schmecken. Kaufst du im Handel etwas für dein Haustier, schaue unbedingt immer auf die Zutaten. Oftmals wird Fett und Zucker beigemischt, was wirklich extrem schädlich für dein Tier sein kann. Dass Schokolade giftig ist, brauchen wir nicht erwähnen, oder?

Die beste Option für eine Leckerei, ist Obst in kleinen Mengen. Wie bei Gemüse solltest du wenn möglich zur Bio-Variante greifen, darauf achten, dass keine Pestizide verwendet wurden und sie gründlich waschen, bevor sie verzehrt werden. 

Einige Früchte, die Kaninchen genießen dürfen sind:

  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Bananen
  • Ananas
  • Äpfel ohne Samen 

Quellen: ZooRoyal, Herz für Tiere, Erfahrungen aus der Tierarztpraxis 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Petbuddy App

Mit der kostenlosen Petbuddy App hast du ab sofort die Gesundheit deines Lieblings immer im Blick und bist für den Ernstfall gerüstet.

Jetzt Gratis Downloaden!

Hol' dir die Petbuddy App auf dein Smartphone

Mit der kostenlosen Petbuddy App hast du ab sofort die Gesundheit deines Lieblings immer im Blick und bist für den Ernstfall gerüstet.

(138)

1.000+ aktive Installationen